Ist das Persönliche (bio-)politisch?